Tag 4 – Auf die Workshops, fertig – Los!

Der Morgen begann im Camp sehr ruhig – die Zeltgruppen waren alle auf ihrem Hike. Nach und nach füllte sich das Lager wieder mit den Teilnehmer*innen, die begeistert von ihren Erlebnissen berichteten. Neben aufregenden Wanderwegen erzählten sie vor allem von ihren Unterkünften. Einige schliefen im Freien und andere in Gemeindehäusern, an Seen oder im Wald.
Angekommen, gab es neben der eigenen Verpflegung noch Essen der Gastgeber, ein wohlverdientes Eis oder auch eine Pizza.

Am Nachmittag konnten die Kids eine Menge Workshops belegen. Dazu zählte das Basteln von Armbändern, Schlüsselanhängern, Pom-Poms oder auch das Herstellen von geheimen Kräutersalzen. Die Lagertshirts konnten darüber hinaus mit den Namen verziert werden und weiße T-Shirts mit Bartikmustern gestaltet werden. Sehr beliebt war auch die Beauty-Station, bei der Nägel lackiert, Masken aufgetragen und Massagen gegeben wurden.

Der Abend stand unter dem Motto „Beginner vs. Gewinner“, wobei die Teilnehmer*innen gegen die Mitarbeitenden antraten. Der Twist an den Spielen war jedoch, dass die Kids jedes Mal ein neues Handycap für das Team wählen durften. Dies wurde für die Mitarbeiter*innen zu einer echten Challenge. Am Ende reichte es außnahmsweise noch für einen Sieg gegen die Kids.

Published on: 4 August