Tag 5 – Der Versuch, im Licht zu siedeln

Guten Morgen am fünften Tag des LagerLiveBlogs des diesjährigen Jungscharlagers! Begrüßt wurden die Teilnehmer*innen an diesem Morgen von den „No Spices Girls“, die beim Frühsport für ordentlich Stimmung sorgten. Außerdem wurden wir nach der Bibelzeit von unseren beiden Lagerparten Sophie und Kevin besucht, die gespannt allen Geschichten und Erlebnissen zuhörten.
Anschließend wurden Teams zugeteilt. Diese traten dann gegeneinander an, um verschiedene Gegenstände zu sammeln, mit denen anschließend ein Ei „verpackt“ wurde. Daraufhin wurden die Packete vom Balkon fallen gelassen – Vier Gruppen haben es geschafft das Ei zu schützen.

Der Nachmittag wurde durch eine weitere Wasserschlacht eingeläutet, die für eine Erfrischung sorgte. Anschließend stand Siedler auf dem Programm. Das Ziel hierbei war es, mit Rohstoffen Straßen, Siedlungen und Städte zu bauen. Die Rohstoffe konnten durch Mini-Challenges und Aufgaben erspielt werden. Hierzu zählten das Bauen von Menschenpyramiden, Transportieren von Gegenständen oder das Balancieren auf leeren Getränkekisten.

Am Abend wurde es ruhiger im Lager – Es war Zeit für die Lichterspur. Nach dem gemeinsamen Singen, verteilten sich die Teilnehmer*innen im Camp. Hier konnten sie an verschiedenen Stationen Briefe schreiben, Kerzen für Freunde und Familie anzünden oder auf dem „Dankbarkeitsplakat“ ihre Gedanken teilen.

Morgen werden wir agil und motiviert in den letzten ganzen Tag starten. Wir freuen uns!

Published on: 5 August